Coveris

Verkauf des Geschäfts mit formstabilen Verpackungen

Was 2013 als ehrgeiziger Plan von Sun Capital Partners (Boca Raton, Florida / USA; www.suncappart.com) mit der Gründung von Exopack begann – dem Zusammenschluss bekannter Namen wie Britton, Kobusch, Paccor sowie Paragon Print & Packaging – scheint vor einem eher unrühmlichen Ende zu stehen. Der heute als Coveris (Chicago, Illinois / USA; www.coveris.com) firmierende und schwer schuldengeplagte Konzern gibt nach dem Amerika-Geschäft nun auch die formstabilen Verpackungen („Global Rigid") ab und besteht danach nur noch aus den flexiblen Verpackungsaktivitäten in Europa.

Der Verpackungskonzern bestätigte exklusive Verhandlungen mit der Fondsgesellschaft Lindsay Goldberg LLC. Der veranschlagte Kaufpreis wird mit 700 Mio EUR beziffert. Nach Abschluss der Transaktion wird Coveris noch ein Geschäft von etwa 800 Mio EUR Umsatz umfassen, mit 25 Werken und 3.800 Mitarbeitern in 5 Ländern.

09.05.2018


© 2018 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 20.08.2018 06:49:17   (Ref: 285578493)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp