Covestro

Geschäft mit Polycarbonat-Platten wird verkauft

Der Kunststofferzeuger Covestro (Leverkusen; www.covestro.com) will sich zumindest von großen Teilen des weltweiten Geschäfts mit Polycarbonat-Platten trennen. „Das Plattengeschäft passt langfristig nicht zu unserem Polycarbonatgeschäft", erklärte CEO Patrick Thomas. Die Halbzeuge werden vornehmlich in öffentlichen Verkehrsmitteln, Überdachungen oder Leuchtreklamen eingesetzt.

Der Konzern gab vor Kurzem bekannt, dass das US-amerikanische Werk in Sheffield, Massachusetts an Plaskolite (Columbus, Ohio / USA; www.plaskolite.com) abgegeben wird. Der familiengeführte Spezialist für PMMA-Platten erwirbt das Werk in Sheffield, das 2017 einen Umsatz von 170 Mio USD (138 Mio EUR) erzielte, inklusive des geistigen Eigentums, der Anlagen und aller Mitarbeiter. Der Abschluss der Transaktion wird für das dritte Quartal 2018 erwartet.

09.04.2018


© 2018 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 23.04.2018 13:36:06   (Ref: 769489332)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp