Recticel

Enger MDI-Markt belastet die Halbjahresgewinne

Die Enge am MDI-Markt und die damit verbundenen höheren Rohstoffpreise haben beim PUR-Schaumstoffspezialisten Recticel (Brüssel / Belgien; www.recticel.com) im ersten Halbjahr 2017 auf die Erträge gedrückt. Das Ebitda sank gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreswert um 14 Prozent auf 35,4 Mio EUR, und das Periodenergebnis gab um 7,7 Prozent auf 14,3 Mio EUR nach. Der Umsatz stieg um 5,9 Prozent auf 566 Mio EUR.

Gewinneinbußen verzeichneten sämtliche Geschäftseinheiten bis auf das Segment „Bedding“, das von einem verbesserten Produkt-Mix und den Effekten einer strengeren Kostenkontrolle profitierte. Die Erlöse des Bedding-Geschäfts gingen derweil um 6,6 Prozent zurück, während die übrigen Sparten Zuwächse verbuchten. Bei „Flexible Foams” legte der Umsatz um 2,3 Prozent zu, bei „Insulation“ um 9,4 Prozent und bei „Automotive” sogar um 18 Prozent.

13.09.2017


© 2017 K-PROFI, Bad Homburg
Druckdatum: 18.11.2017 05:21:47   (Ref: 1024565752)
URL: http://www.k-profi.de/nachrichten/artikel.asp